TVOG-Finale wird mit Ed Sheeran und James Blunt zum Musikfestival

TVOG-Finale wird mit Ed Sheeran und James Blunt zum Musikfestival

Neben Ed Sheeran und James Blunt werden Calum Scott, Michael Patrick Kelly, James Arthur und James Morrison gemeinsam mit den Coaches Sarah Connor, Elif, Johannes Oerding, Nico Santos und Mark Forster das Finale von „The Voice of Germany“ rocken.

Am 19. Dezember (20:15 Uhr live in SAT.1) geben sich fünf Tage vor Heiligabend die Superstars die Klinke in die Hand und supporten die drei Finalistinnen Gugu Zulu (29, Hamburg), Katarina Mihaljević (21, Pfungstadt) und Linda Elsener (20, Seewen), den Finalisten Sebastian Krenz (29, Oppurg), und das Final-Duo Florian und Charlene Gallant (36 und 32, Mutterstadt). Wer glänzt neben den etablierten Superstars am meisten und wird schließlich von den Zuschauer:innen zu „The Voice of Germany“ 2021 gewählt?

Mit diesen Gaststars performen die TVOG-Finalist:innen:

Calum Scott hebt gemeinsam mit Gugu Zulu, der Finalistin von Nico Santos, ab. Gemeinsam performen die 29-jährige Musicaldarstellerin und der britische Sänger dessen Single „Rise“.

Anzeige
Kaufen bei Amazon

Der Moment für die ganz großen Gefühle: Der #TVOG-Siegercoach von 2018, Michael Patrick Kelly, und Katarina Mihaljević, die Finalistin aus dem Team von Sarah Connor, singen gemeinsam die Ballade „Blurry Eyes“.

In seiner Überraschungs-Blind-Audition versprach James Blunt, im #TVOGFinale wiederzukommen. Gemeinsam mit Linda Elsener, der Finalistin aus Team Elif, singt der Brite „Love Under Pressure“.

James Arthur ruft „SOS“ – und bekommt bei der Performance seiner neuen Single stimmgewaltige Unterstützung vom Sebastian Krenz, dem Finalisten aus Team Johannes.

„Who’s Gonna Love Me Now?” fragt James Morrison in der gemeinsamen Performance mit dem Final-Duo aus Team Mark. Für Florian und Charlene Gallant ist die Antwort klar: Die beiden sind seit zwölf Jahren verheiratet.

Ed Sheeran tritt im Finale mit seiner Single „Overpass Graffiti“ und mit dem Weihnachtssong „Merry Christmas“ auf.

Teile den Artikel auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.