Blind Auditions: Musikalische Weltreise bei „The Voice of Germany“

Blind Auditions: Musikalische Weltreise bei „The Voice of Germany“

„Kommt „The Voice of Germany“ 2020 aus Mexiko? Aus Italien, Österreich, der Schweiz? Oder aus Bruchköbel? In der zweiten Folge am Sonntag, 11. Oktober, um 20:15 Uhr in SAT.1, geht die Musikshow auf eine musikalische Weltreise.

Emmanuel kommt ursprünglich aus „dem Dorf, aus dem die Nachos stammen“ in Mexiko. Seit 2019 lebt er in Karlsruhe. In den Blind Auditions von „The Voice of Germany“ will er die Coaches in seiner Muttersprache von seiner Stimme überzeugen – und animiert Nico Santos, Samu Haber und selbst Mark Forster, ihre Spanischkenntnisse zur Schau zu stellen.

Alessandro ist gebürtiger Römer. Der Liebe wegen kam er nach Deutschland. Auf der #TVOG-Bühne beeindruckt er mit seiner Leidenschaft für die italienische Oper. In Folge 2 der Jubiläumsstaffel wollen außerdem Talente aus der Schweiz, Österreich und Deutschland „The Voice of Germany“ 2020 werden. Wer überzeugt die Coaches? Und über wen sagt Mark Forster: „Das klang wie ein Gastauftritt von einem internationalen Superstar!“?

Anzeige
Kaufen bei Amazon

Diese Talente singen in der zweiten Ausgabe von „The Voice of Germany“ am Sonntag, 11. Oktober, um 20:15 Uhr in SAT.1:

Kim (25, A-Krumpendorf), Marvin (31, Bruchköbel bei Hanau), Nina (20, Kempen), Paula (19, CH-Tägerwilen), Emmanuel (25, Karlsruhe), Katja (22, Berlin), Max (21, Neuwied/Segendorf), Das Duo Mael (24) & Jonas (19, beide Koblenz), Karin (32, CH-Zürich), Hanna (41, Berlin), Alessandro (47, Berlin) und ein Allstar aus Österreich

„The Voice of Germany“ – jeweils 20:15 Uhr donnerstags auf ProSieben und sonntags in SAT.1 sowie auf Joyn.

Teile den Artikel auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.