Der Rundfunkbeitrag soll 2021 steigen

Der Rundfunkbeitrag soll 2021 steigen
Nachdem der Rundfunkbeitrag (ehemals GEZ) zuletzt vor fünf Jahren (April 2015) noch gesunken ist, steht nun eine Erhöhung an. Im Gespräch ist ein monatlicher Aufschlag von 0,86 Euro für die nächste Beitragsperiode von 2021 bis 2024.

In der Regel wird alle vier Jahre von der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) über die angemessene Höhe des Rundfunkbeitrags beraten, die sich auf Grundlage des zuvor von ARD, ZDF und Deutschlandradio gemeldeten Finanzbedarfs beruht. Die Empfehlung dieser Kommission wird dann an die Bundesländer weitergereicht.

Aktuell liegt der Rundfunkbeitrag bei 17,50 monatlich pro Haushalt. Nach dem Willen der KEF würde er auf 18,36 Euro im Monat steigen. Nun entscheiden die Bundesländer.

Die Erhöhung soll zwischen Januar und März Januar 2021 in Kraft treten. Am 12. März 2020 wird vermutlich entschieden. Voraussetzung für die geplante Erhöhung sind die Zustimmungen der Ministerpräsidenten und der Landtage aller 16 Bundesländer.

Anzeige
Kaufen bei Amazon

Kommt für Dich eine Befreiung vom Rundfunkbeitrag infrage?

Teile den Artikel auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.